Weitere Beiträge (1500)

Vortragender: a.Univ.-Prof. Dr. Thomas Werani

Die "Aktion T4" in der "Ostmark", Vortragende: Dr. Brigitte Kepplinger

EinBlick 109

Sonntag, 15. März 2009
EinBlick 109 - die Beiträge: KÜNSTLERBUND - Antonia Weinberger zu Gast bei Gert Pitsch; FUNKEXPEDITION LIBYEN - eine Dokumentation von Rudi Klos; KARL SCHREIBELMAYR liest: "Der Hüttenbrand" aus seinen heiteren-besinnlichen Dorfgeschichten; SCHNUPPERKURSE: Ganz oder gar nicht - ein Film der Handelsschule Traun. LINZ IST MODISCH - Handelsschule Traun. STADT DER LIEBE - ein Film der HLW Rohrbach. PFÖTCHEN BITTE - ein Kurzfilm der HBLW Rohrbach. MODERATION: Doris Kleebauer

Funkexpedition Libyen

Sonntag, 15. März 2009
In der Welt der Funkamateure gibt es Länder die man so gut wie nie zu hören bekommt. Die Gründe für soche weiße Flecken in der Weltkarte der Funkamateure sind vielfältig. Auch Libyen ist ein solches Land und da seit Jahren keine Amateurfunkstationen mehr von dort gehört wurden, stellt es quasi die "Blaue Mauritius" der Funkamateure dar.

Künstlerbund - Antonia Weinberger

Sonntag, 15. März 2009
Im Künstlerbund zu Gast ist heute die Linzer Malerin und Grafikerin Antonia Weinberger. Die an der ehemaligen Kunstgewerbeschule in Linz ausgebildetet Künstlerin erzählt aus ihrem künstlerischen Schaffen und wird von Gert Pitsch, an der Kamera, bei den Vorbereitungen zu einer Gemeinschaftsausstellung mit ihren Malschülerinnen begleitet.

Car Control Chip

Sonntag, 15. März 2009
Ein Schnupperkursprojekt von SchülerInnen der HTBLA Leonding
2 Schnupperkusbeiträge, welche in der Medienwerkstatt Linz von der Handelsschule Traun produziert und gestaltet wurden.
Wir alle kennen die Symptome: Gliederschmerzen, erhöhte Temperatur, tropfende Nase, verschleimter Hals. Da merken wir, dass unser Immunsystem gerade auf Hochtouren läuft. Doch diese körpereigene Verteidigung gegen Krankheitserreger ist ständig am Werke, und arbeitet meist, ohne dass wir es bemerken würden. Ein kritischer Schritt in unserer Immunantwort stellt die Erkennung des Krankheitserregers dar. Nur wirklich problematische Substanzen sollen angegriffen und beseitigt werden. Läuft diese Erkennung falsch – werden z.B. unproblematische oder körpereigene Substanzen angegriffen – dann kommt es zu den bekannten Problemen der allergischen Reaktionen oder Autoimmunerkrankungen. Um die Erkennungsprozesse beschreiben zu können, begeben wir uns auf die Ebene weniger Moleküle; in dieser „Nanowelt“ wird problematisch von unproblematisch unterschieden. In meinem Vortrag werde ich die noch relativ unbekannte und fremde Welt der einzelnen Moleküle beschreiben: Was erlebt ein Molekül in der Immunzelle, welche Kräfte spürt es, und schlussendlich: Wie erkennt ein Molekül? Schütz, Gerhard: studierte in Linz technische Physik. Seit seiner Diplomarbeit 1995 beschäftigt er sich mit der Mikroskopie einzelner Moleküle in biologischen Systemen. 1997 promoviert, 2004 in Biophysik habilitiert. 2004 erhielt er den START-Preis des österreichischen Wissenschaftsfonds FWF.

Reihe: Science in Residence, Vortragender: a.Univ.-Prof. Dr. Gerhard Schütz

Eugenik und Rassenhygiene in Österreich vor 1938. Vortragender: Univ.-Prof. Dr. Michael Hubenstorf, Wien

« Start  Zurück   101   102   103   104   105   Weiter   Ende   »
Seite 101 von 150